Jumplabels:

Sie sind hier:

Brandenburger Europaurkunden 2018 vergeben

09.05.2018
Frederike-Sophie Gronde-Brunner
Die Preisträgerinnen und Preisträger

Ehrenamtliches Engagement um die europäische Idee! Am heutigen Europatag, an welchem der Schumann-Erklärung gedacht wird, die mit der Gründung der europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EGKS), auch Montanunion genannt, den Grundstein der heutigen Europäischen Union bilden sollte, verleiht das Ministerium der Justiz und für Europa und Verbraucherschutz Brandenburg die Europaurkunde an Personen, die sich für das gesellschaftliche, interkulturelle Miteinander einbringen und Europa praktisch erlebbar machen.

Der Europäische Gedanke - Solidarität, Frieden, Humanität und Demokratie - muss tagtäglich verteidigt werden. Dabei ist ein fairer Austausch mit unseren Partnerländern unerlässlich, um der wachsenden wirtschaftlichen Ungleichheit entgegen zu wirken.

Helmut Scholz konnte an der Auszeichnung der Preisträgerinnen und Preisträger leider nicht persönlich teilnehmne, hat sich aber mit einem Dankes- und Gratulationsschreiben an die Gewürdigten gewandt:

"Sehr geehrte Preisträgerin, sehr geehrter Preisträger,

bedauerlicherweise kann ich heute nicht persönlich an der Verleihung der Europaurkunden 2018 teilnehmen.

Ich gratuliere auf diesem Wege zu dieser, Ihrer, Auszeichnung auf das herzlichste. Es ist sehr richtig und wichtig, sich vor Ort konkret für Belange des friedlichen und solidarischen Miteinanders der europäischen Völker und der gemeinsamen Zusammenarbeit von Bürgerinnen und Bürgern in der Europäischen Union stark zu machen. Deshalb danke ich Ihnen für den Einsatz, Ihr europäisches Engagement und wünsche viel Kraft für Ihre weitere Arbeit."

Die Namen der Ausgezeichneten und die Begründung für die Preisverleihung finden Sie hier.

Schlagwörter

Jumplabels:

Schnelluche

Meine DelegationskollegInnen:
  • EU-Fördermittel

Jumplabels:

Jumplabels:

Go to navigation, Go to content,
Zum Seitenanfang | Datenschutzerklärung