Jumplabels:

Sie sind hier:

Brandenburg

  • Europa in der Schule - dieses Mal in Königs Wusterhausen

    Helmut Scholz hat schon oft Schulen in seinem Wahlkreis besucht, um dort mit den Schülerinnen und Schülern in den Dialog über Europa zu treten. So war an sich der Termin am 16. November in der Herder-Europaschule in Königs Wusterhausen eigentlich Routine – und doch anders. Denn entgegen des sonst meist praktizierten Ablaufes gab es dieses Mal Frage-Antwort-Runden aus Gruppendiskussionen heraus ...
  • Europas Werte und Ziele - Wohin führt der europäische Weg?

    Den europäischen Frieden zu erhalten, dafür unterzeichneten vor mehr als 60 Jahren sechs europäische Staaten die römischen Verträge. Es war die Geburtsstunde der Europäischen Union, einer Wirtschafts- und Wertegemeinschaft. Noch sind es 28 Mitgliedsstaaten, die sich mit dem Vertrag von Lissabon zu den dort und in der Charta der Grundrechte der Europäischen Union verankerten Werten bekannt haben: Würde des Menschen, Freiheit, Demokratie, Gelichstellung, Rechtsstaatlichkeit, Menschenrechte ...
  • Gespräche zur EU-Agrarpolitik

    Die Europäische Union und die Landwirtschaft – das gehört schon irgendwie zusammen. Allein schon mit Blick auf die von der EU gezahlten Agrarsubventionen. So machte es also durchaus Sinn, dass Helmut Scholz die Agrargenossenschaft (AG) Kahren-Brahnitz in Cottbus besuchte und dort über zwei Stunden im intensiven Dialog mit den Vertreterinnen und Vertretern der Landwirtschaft stand ...
  • "Europa tut gut?!"

    Mit dieser Frage-Aussage lud die Gesellschaft für Arbeit und Soziales (GEFAS) e. V. nach Fürstenwalde ein und bat Helmut Scholz zum Gespräch. Kulturell ansprechend begann der Termin mit der Europahymne, vorgetragen auf Geige und Gitarre. Nach einführenden Worten durch Herrn Unger als Vertreter der GEFAS wurde an den Europaabgeordneten die unvollständige Aussage gerichtet, „Warum wir die EU brauchen“ – mit der Bitte um Vervollständigung ...
  • Der Brexit und seine Auswirkungen

    Im März 2017 hat das Vereinigte Königreich (United Kingdom – UK) die offizielle Austrittserklärung – hinlänglich als Brexit bezeichnet - aus der Europäischen Union (EU) bei der Europäischen Kommission in Brüssel hinterlegt und damit, entsprechend der Europäischen Verträge, den Austrittszeitpunkt auf Ende März 2019 festgelegt ...
  • Feiern und Diskussion: Europacamp der Europäischen Linken

    Das ständige Forum der Europäischen LINKEN SFEL-R hatte über das verlängerte Himmelfahrtswochenende zum Europacamp eingeladen. Seit 1992 treffen sich jährlich Linke Europas an wechselnden Orten, um an drei Tagen europäische Themen zu diskutieren, um zu feiern und schöne Tage zu verbringen. Anlaufpunkt in diesem Jahr war das Störitzland im Brandenburgischen Ort Grünheide ...
  • Brandenburger Europaurkunden 2018 vergeben

    Ehrenamtliches Engagement um die europäische Idee! Am heutigen Europatag, an welchem der Schumann-Erklärung gedacht wird, die mit der Gründung der europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EGKS), auch Montanunion genannt, den Grundstein der heutigen Europäischen Union bilden sollte, verleiht das ...
  • Tag der Arbeit 2018

    Auch in diesem Jahr war Helmut Scholz als Brandenburger Europaabgeordneter der LINKEN bei mehreren Veranstaltungen anlässlich des Tages der Arbeit am 1. Mai im Land Brandenburg unterwegs. Erste Station war die Mühleninsel am Nottekanal in Königs Wusterhausen, wo als Gast neben Helmut Scholz auch Brandenburgs Europaminister, Stefan Ludwig (DIE LINKE), erwartet wurde ...
  • Droht uns ein neuer Handelskrieg?

    Droht uns ein Handelskrieg? Oder befinden wir uns gar schon mittendrin? Selten ist so offenkundig deutlich demonstriert worden, wessen Interessen die aktuellen Regierungen Frankreichs und Deutschlands derzeit wirklich aktiv vertreten. Schauplatz dafür: Washington, die Hauptstadt der Vereinigten Staaten von Amerika ...
  • Mit den Bauern im Gespräch

    Gerade die Landwirtschaft wird massiv durch Entscheidungen auf europäischer Ebene beeinflusst – kein Wunder also, dass Helmut Scholz ein gefragter Gesprächspartner für den Brandenburger Landesbauernverband (LBV) war, als er am 23. März für einen Besuch in der Landesgeschäftsstelle des LBV im Teltower Orststeil Ruhlsdorf vorbei schaute ...
  • "europa: meinewahl"

    Das Städtische Gymnasium Europaschule Karl-Liebknecht in Frankfurt (Oder) war Anfang März Anlaufstelle für Helmut Scholz. Unter der Veranstaltungsreihe „europa: meinewahl“ fand für die 10. Klassen ein Projekttag statt und als kompetenten Gesprächspartner hatte man sich als Europaabgeordneten Helmut Scholz gewünscht ...
  • Wo steht Europa in der (neuen) deutschen Politik?

    Deutschland sucht seine Rolle in Europa. „Zu groß für Europa, zu klein für die Welt.“, beschrieb Henry Kissinger einmal das deutsche Dilemma und mahnte, die Bundesrepublik müsse das richtige Maß finden. Lange Zeit galt Deutschland als ein „Motor der Integration“. Und heute? Wo bleibt die deutsche Antwort auf die Vorschläge Macrons? Europa wartet ...
  • Bei den Ringern zu Gast

    Auf die Matte geworfen wurde Helmut Scholz natürlich nicht, angeschaut hat er sich diese aber schon. Wobei? Beim Besuch des Ringerstützpunktes in Luckenwalde. Anlass dazu war eine Einladung des Geschäftsführers des 1. Luckenwalder Sportclubs (1.LSC), Erik Scheidler, der Helmut Scholz gegenüber diese zum Neujahrsempfang des Landkreises Teltow-Fläming im Januar 2018 aussprach ...
  • Neujahrsempfang des Landkreises Teltow-Fläming

    Am 19. Januar lud der Landkreis Teltow-Fläming zu seinem diesjährigen Neujahrsempfang. Natürlich kam Helmut Scholz besonders gern dieser Einladung nach, ist doch Landrätin Kornelia Wehlan (DIE LINKE) eine langjährige Bekannte. Dem Sport in der Region widmete sich dieser Empfang und traditionell - sowie nunmehr zum 16 ...
  • Auf der Agenda für 2018

    Da auch in diesem Jahr der Pressesprecher der Landesregierung Brandenburg wieder zu Beginn des Jahres die Brandenburger Europaabgeordneten zum Gespräch mit der Landespresse in die Staatskanzlei einlud, kann man wohl mittlerweile von einer Tradition sprechen. So folgte Helmut Scholz am 12. Januar der Einladung nach Potsdam und berichtete zusammen mit seinen Parlamentskollegen Susanne Melior (SPD), Ska Keller (Grüne) und Dr ...
  • Mit SchülerInnen im Gespräch

    Relativ regelmäßig ist Helmut Scholz in Schulen in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern zu Gast, um in den dortigen Klassen über Europa zu sprechen. Dieses Mal wurde er zu einem Projekttag „Regionale & globale Aspekte einer europäischen Entwicklungspolitik“ nach Erkner in die dortige MORUS-Schule eingeladen ...
  • Europäische Solidarität - Welchen Weg geht die EU?

    Seit 2012 organisieren die Brandenburgischen EDIC (EUROPE DIRECT Information Center) eigene Bürgerforen im Land Brandenburg. Am 1. Dezember 2017 fand diese Veranstaltungsreihe „Europa kontrovers“ nach 2014 bereits ein zweites Mal an der Europa-Universität Viadrina (EUV) in Frankfurt (Oder) statt. Der Einladung zum Bürgerforum folgten an diesem Abend ca ...
  • "Landleben mit allen Sinnen genießen."

    In Brüssel geht die parlamentarische Sommerpause in die letzten Tage. So fand Helmut Scholz noch einmal Zeit für Vor-Ort-Besuche in seiner Heimatregion. Station war an diesem Tag u.a. das 15. Kreiserntedankfest des Landkreises Teltow-Fläming, welches in diesem Jahr in Ruhlsdorf, einem Ortsteil der Großgemeinde Nuthe-Urstromtal, stattfand ...
  • Europa. Für die Menschen, nicht für die Konzerne!

    Ein Europa für die Menschen und nicht für die Konzerne: Unter dieser Überschrift diskutierten am 25. August in Zeuthen Helmut Scholz, Europaabgeordneter und der im dortigen Wahlkreis für die LINKEN antretende Bundestagskandidat Carsten Preuß mit den Gästen. Helmut Scholz erläuterte die enge Verknüpfung der europäischen und bundesdeutschen Entwicklung ...
  • Frieden in (Ost-)Europa? Zustand, Gefahren, Auswege.

    Heute lud der Stadtverband Bernau bei Berlin der Partei DIE LINKE die Bundestagskandidatin Kerstin Kühn und Helmut Scholz zur Diskussion mit oben genanntem Titel. Vor Beginn gedachten die Anwesenden in einer Schweigeminute der Opfer des Anschlages in der spanischen Stadt Barcelona. Kerstin Kühn eröffnete dann das Gespräch, indem sie an Helmut Scholz die Frage stellte, wie denn nun die aktuelle Situation in der Ukraine einzuschätzen sei ...
Blättern:
  • 1
  • 2

Jumplabels:

Schnelluche

Meine DelegationskollegInnen:
  • EU-Fördermittel

Jumplabels:

Jumplabels:

Go to navigation, Go to content,
Zum Seitenanfang | Datenschutzerklärung