Jumplabels:

Sie sind hier:

Armes Europa? Diskussion auf dem Fest der Linken

23.06.2018
Frederike-Sophie Gronde-Brunner
Helmut Scholz im Gespräch mit Cornelia Ernst und Andreas Bartels.

Beim diesjährigen Fest der Linken am 23. Juni war der Brandenburger LINKEN-Europaabgeordnete, Helmut Scholz, im Gespräch mit seiner Fraktionskollegin Cornelia Ernst (MdEP) und Andreas Bartels (Nationale Armutskonferenz Deutschlands).

Armut sei vielmehr ein europäisches Problem als ein deutsches und wird sogar noch befördert durch Deutschland, so die einhellige Meinung auf dem Podium.

Staaten in Europa haben sich ihren Wohlstand auf Kosten der Dritten Welt geschaffen. Und insbesondere die großen Konzerne profitieren von den menschenunwürdigen Produktionsbedingungen, wie beispielsweise bei der Ölförderung in Ecuador, durch die auch die Umwelt in hohem Maß leidet. Wir brauchen dringend eine Veränderung der Wirtschaftsbeziehungen mit Drittländern.

Doch sind wir bereit, innerhalb der EU gemeinschaftlich neue Wege aufzumachen? Die Europäische Union muss mehr sein als eine Wirtschafts- und Währungsunion, sie muss auch soziale Rechte voranbringen, gemeinschaftlich!

Wir brauchen ein stärkeres SOZIALES Europa um die europäische Integration zu sichern. Sonst scheitert die Europäische Union!

Ähnliche Inhalte:

Jumplabels:

Schnelluche

Meine DelegationskollegInnen:
  • EU-Fördermittel

Jumplabels:

Jumplabels:

Go to navigation, Go to content,
Zum Seitenanfang | Datenschutzerklärung