Jumplabels:

Sie sind hier:

Europäische Solidarität - Welchen Weg geht die EU?

Bürgerforum "Europa kontrovers" zu Gast in der Europa-Universität Viadrina

01.12.2017
Felix Thier
Helmut Scholz (l). stellt seine Position zum Thema dar.

Seit 2012 organisieren die Brandenburgischen EDIC (EUROPE DIRECT Information Center) eigene Bürgerforen im Land Brandenburg.

Die Veranstaltung fand im Senatssaal der Viadrina statt.

Am 1. Dezember 2017 fand diese Veranstaltungsreihe „Europa kontrovers“ nach 2014 bereits ein zweites Mal an der Europa-Universität Viadrina (EUV) in Frankfurt (Oder) statt. Der Einladung zum Bürgerforum folgten an diesem Abend ca. 45 Bürgerinnen und Bürger, um mit Europaabgeordneten aus dem Land Brandenburg zum Thema „Europäische Solidarität – Welchen Weg geht die EU“ ins Gespräch zu kommen.

Podiumsgäste an diesem Abend waren die drei Mitglieder des Europäischen Parlaments:

  • Dr. Christian Ehler (CDU / EVP),
  • Susanne Melior (SPD / S&D) und
  • Helmut Scholz (DIE LINKE / GUE/NGL).

Geleitet wurde die Gesprächsrunde durch Viadrina-Politikwissenschaftler Prof. Dr. Timm Beichelt und die Begrüßung der Gäste erfolgte durch den Vizepräsidenten der Europa-Universität, Herrn Prof. Dr. Stephan Kudert.

Im Anschluss hatten dann die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, ihre Fragen an die Europaabgeordneten zu richten. Im Mittelpunkt der Diskussionen standen u.a. die Zukunft der EU, die Solidarität zwischen den EU-Mitgliedsstaaten, insbesondere mit dem polnischen Nachbarn, sowie die Aktivitäten der EU zur Bewältigung der Flüchtlingskrise. Das Publikum äußerte an diesem Abend nicht nur Ängste um die eigene Zukunft sondern auch die Frage, welchen Einfluss die EU zukünftig auf die Entwicklung der Weltpolitik nehmen kann. Dazu gehören u.a. neben der Bewältigung der Klimakrise auch die Probleme im Nahen Osten und die allgemeine Globalisierung. Auch die Europaverdrossenheit kam an diesem Abend zur Sprache.

Im Nachgang zur fast zweistündigen Diskussionsrunde nutzten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer noch die Möglichkeit zu individuellen Gesprächen.

Jumplabels:

Schnelluche

Meine DelegationskollegInnen:
  • EU-Fördermittel

Jumplabels:

Jumplabels:

Go to navigation, Go to content,
Zum Seitenanfang | Datenschutzerklärung